Gefährlicher Fund in Eisenach

Granaten-Lager unter Kindergarten

Eisenach - Die Kinder fanden beim Spielen Patronenhülsen, dann rückten Sprengstoffexperten an. Und sie machten eine gefährliche Entdeckung unter einer Kita in Eisenach.

Sprengstoffexperten haben auf dem Gelände eines Kindergartens in Eisenach rund 45 Kilogramm Munition und Waffen aus dem Zweiten Weltkrieg ausgegraben.

Kinder hatten vor mehreren Wochen zahlreiche Patronenhülsen im Garten der Einrichtung gefunden. Da an dieser Stelle früher das Vereinshaus eines Schützenvereins stand, habe eine Firma mit der Suche nach möglicherweise gefährlichen Waffen begonnen, sagte Stadtsprecherin Petra Lürtzing am Freitag.

Das Ergebnis überraschte: Die Spezialisten gruben insgesamt mehr als 1000 Teile Munition und zehn Granaten aus. Fast alles stammte aus dem Zweiten Weltkrieg. Es habe zwar keine akute Gefahr bestanden, ungefährlich seien die Funde aber dennoch nicht, sagte Lürtzing. In der kommenden Woche könnten die 49 angemeldeten Kinder nun wieder in ihre Tagesstätte einziehen. Während der Bergungsarbeiten waren sie in einer Ersatz-Kita untergebracht.

dpa

 

Rubriklistenbild: © dpa

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

Kulturfest des Waldorfkindergartens Scheeßel

Kulturfest des Waldorfkindergartens Scheeßel

Wie werde ich Kirchenmaler/in?

Wie werde ich Kirchenmaler/in?

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Meistgelesene Artikel

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare