Richter bietet an: Gebetsruf statt Peitschenhiebe

Riad - Richter in Saudi-Arabien sprechen für westliche Maßstäbe oft ungewöhnliche Urteile wie Peitschenhiebe aus. Ein Dieb hat nun eine Wahl getroffen, die ungewöhnlich ist.

In einer Moschee in Saudi-Arabien wird demnächst fünfmal pro Tag ein Dieb zum Gebet rufen. Ein Richter im Bezirk Badr im Westen des Königreichs hatte ihn vor die Wahl gestellt: Entweder lernst du einen Teil des Korans auswendig und betätigst dich einen Monat lang als Gebetsrufer oder du wirst ausgepeitscht.

Da wählte der Mittvierziger die weniger schmerzhafte Strafe. Medien in Saudi-Arabien meldeten am Mittwoch, falls der Dieb in seinem Job als Muezzin versagen sollte, werde er trotzdem ausgepeitscht. In Saudi-Arabien urteilen die Strafgerichte auf Basis des islamischen Rechts, der Scharia.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

RB Leipzig feiert ersten Champions-League-Sieg

RB Leipzig feiert ersten Champions-League-Sieg

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Meistgelesene Artikel

ESA- und Nasa-Forscher wollen an harmlosem Asteroiden für den Ernstfall üben

ESA- und Nasa-Forscher wollen an harmlosem Asteroiden für den Ernstfall üben

Mann drohen drei Jahre Haft in Dubai - der Grund dafür macht sprachlos

Mann drohen drei Jahre Haft in Dubai - der Grund dafür macht sprachlos

Krankenhaus-Attraktion: Supermann kommt zum Fensterputzen

Krankenhaus-Attraktion: Supermann kommt zum Fensterputzen

UN-Generalsekretär fordert weltweite Abschaffung der Todesstrafe

UN-Generalsekretär fordert weltweite Abschaffung der Todesstrafe

Kommentare