Revolvergurt von Jesse James wird versteigert

+
Wer bietet mehr? Der Revolvergurt von Jesse James kommt in New York unter dem Hammer.

New York - Zu Lebzeiten hätte er sich nie von ihm getrennt, jetzt steht der Revolvergurt des wohl berühmtesten Outlaws des Wilden Westens zum Verkauf: Der Gürtel des Revolverhelden Jesse James soll versteigert werden.

Das Auktionshaus Heritage Auctions erhofft sich für den gut 130 Jahre alten Gürtel mindestens 10 000 Dollar (7500 Euro). Es soll einer der beiden Revolvergurte sein, die James bei sich hatte, als er 1882 erschossen wurde.

Die Popularität von Jesse James hat höchstens noch Billy the Kid erreicht. James war bei seinem Tod 34 Jahre alt, doch schon vorher hatte die Legendenbildung begonnen. Obwohl er ein Mörder, Bank- und Zugräuber war, wurde er im Süden der Zeit nach dem Bürgerkrieg als edler Rebell und Kämpfer gegen die Mächtigen verklärt. Dazu trug auch bei, dass er in einem Hinterhalt erschossen wurde. Auf seinem Grabstein steht: „Ermordet von einem Verräter und Feigling, dessen Name es nicht wert ist, hier genannt zu werden.“ Es war Robert Ford, der zehn Jahre später in seinem Saloon erschossen wurde.

dpa

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Viele Tote bei Bombenanschlag auf Popkonzert in Manchester

Viele Tote bei Bombenanschlag auf Popkonzert in Manchester

Bilder: Explosion bei Ariana-Grande-Konzert  - Mehrere Tote

Bilder: Explosion bei Ariana-Grande-Konzert  - Mehrere Tote

Was 2017 neu an den Blumenmustern in der Mode ist

Was 2017 neu an den Blumenmustern in der Mode ist

Meistgelesene Artikel

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Kommentare