Rettungsaktion gescheitert: Führerloses Schiff treibt weiter

+
An Bord des Schiffes befinden sich 300 Tonnen Öl, 3600 Tonnen Holz und Baumaschinen. Foto: Loic Bernardin/Marine Nationale/dpa

La Rochelle (dpa) - Das Frachtschiff "Modern Express" treibt weiter führerlos durch die Biskaya. Die Rettung des Schiffes mit 300 Tonnen Öl, 3600 Tonnen Holz und Baumaschinen an Bord ist wegen starker See gescheitert.

Bei der Abschleppaktion ist einer der Spezialisten des Rettungseinsatzes leicht verletzt worden. Das 164 Meter lange Schiff war in eine starke Schieflage geraten, spanische Rettungskräfte hatten die 22 Besatzungsmitglieder bereits am Dienstag mit Helikoptern evakuiert.

Die Aussichten eines erneuten Abschleppversuchs sähen schlecht aus. Die Wetterbedingungen seien noch schlechter geworden, sagte Louis-Xavier Renaud von der Meerespräfektur für den Atlantik. Das Schiff befand sich am Morgen etwa 220 Kilometer westlich von La Rochelle. 

Mehr zum Thema:

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare