Gibt es Finderlohn?

Rentner vergisst in Salzburg 20.000 Euro im Taxi

+
Rentner vergisst in Salzburg 20.000 Euro im Taxi (Symbolfoto).

In einem Briefumschlag hat eine Taxifahrerin in Salzburg richtig viel Geld gefunden: 20.000 Euro. Doch der Finderlohn in Österreich bemisst sich nach einer wichtigen Frage. 

Salzburg - Ein 79 Jahre alter Rentner hat in Salzburg einen Umschlag mit 20.000 Euro im Taxi vergessen. Die Fahrerin fand das Kuvert und ging zur Polizei. 

Finderlohn: Vergessen oder verloren?

Die Beamten konnten den Besitzer ausfindig machen, wie sie am Dienstag berichteten. Finder können in Österreich Finderlohn bekommen. Wenn eine Sacherichtig verloren wurde, sind es zehn Prozent des Wertes, wenn etwas vergessen wurde, fünf Prozent - das wären in diesem Fall 1000 Euro. Es liegt an der Taxifahrerin, ob sie den Anspruch anmelden will.

Eine ehrliche Finderin hat 20.000 Euro bei der Stadt Hamburg abgegeben. Doch beim Finderlohn hatte sie einfach Pech. Warum? Lesen Sie hier.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Geisterfahrer-LKW wendet auf A71 und verursacht Unfall - drei Tote 

Geisterfahrer-LKW wendet auf A71 und verursacht Unfall - drei Tote 

Gehalt: Die zehn bestbezahlten Berufe für Angestellte

Gehalt: Die zehn bestbezahlten Berufe für Angestellte

Diese Dinge sollten Sie aus Ihrem Wohnzimmer entfernen

Diese Dinge sollten Sie aus Ihrem Wohnzimmer entfernen

Einzelkritik: Pavlenkas bestes Spiel

Einzelkritik: Pavlenkas bestes Spiel

Meistgelesene Artikel

Dieser Schamane denkt, er kann mit Krokodilen schwimmen - kurze Zeit später ist er tot

Dieser Schamane denkt, er kann mit Krokodilen schwimmen - kurze Zeit später ist er tot

17-Jährige geht feiern, lässt ihr Baby eine Woche lang allein - es verhungert

17-Jährige geht feiern, lässt ihr Baby eine Woche lang allein - es verhungert

Chihuahua frisst schlafendem Besitzer zwei Zehen ab

Chihuahua frisst schlafendem Besitzer zwei Zehen ab

Nach Erdbeben in Mexiko: „Frida“-Wunder bleibt aus

Nach Erdbeben in Mexiko: „Frida“-Wunder bleibt aus

Kommentare