Rekord: Japaner bohren in acht Kilometern Tiefe

+
Die "Chikyu" bohrte am tiefsten

Tokio - Mit einer Tiefseebohrung fast acht Kilometer unterhalb der Meeresoberfläche hat die japanische Behörde für Meereskunde und Technologie einen neuen Rekord aufgestellt.

Vom Forschungsschiff „Chikyu“ aus seien bei einer Bohrung vor der japanischen Nordküste in 7.740 Metern Tiefe wissenschaftliche Proben entnommen worden, teilte die Behörde am Freitag mit. Anhand des Materials vom Meeresgrund sollen das verheerenden Erdbeben und der Tsumami im vergangenen Jahr untersucht werden. Zuvor lag der Rekord für die tiefste Bohrung bei 7.049,5 Metern im Jahr 1978 im Marianengraben.

dapd

Gestörte Feier nach Wolfsburger Rettung in Braunschweig

Gestörte Feier nach Wolfsburger Rettung in Braunschweig

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Meistgelesene Artikel

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Nach Attacke auf Helfer: Portland im Schockzustand

Nach Attacke auf Helfer: Portland im Schockzustand

Kommentare