Reifen bei A380-Landung geplatzt

Sydney - Mit zwei geplatzten Reifen ist ein Airbus A380 nach der Landung in Sydney sicher zum Stehen gekommen. Niemand wurde verletzt und die Maschine wurde  nicht beschädigt.

Die 244 Menschen an Bord mussten allerdings auf dem Rollfeld aussteigen und mit Bussen zum Terminal fahren, weil die Maschine nicht auf ihre Parkposition rollen konnte. “Es war keine Notlandung“, betonte eine Qantas- Sprecherin. Das größte Passagierflugzeug der Welt hat insgesamt 20 Reifen. Eine Inspektion erbrachte keinerlei Beschädigung am Flugzeug. Die Maschine sollte sofort wieder in den Dienst gestellt werden.

Warum die Reifen platzten, blieb zunächst unklar. Die A380 war ohne Zwischenfälle aus London über Singapur nach Sydney geflogen. Sie landete dort planmäßig am späten Mittwochabend. Erst einen Tag zuvor war eine Boeing 747 der Qantas auf dem Weg von Sydney nach Singapur kurz nach dem Start wegen eines mechanischen Problems umgekehrt. Die Maschine mit 414 Passagieren an Bord landete sicher.

dpa

Vatertagstouren in der Region Rotenburg

Vatertagstouren in der Region Rotenburg

Fünfter Oldtimertag in Ahlhorn

Fünfter Oldtimertag in Ahlhorn

Vatertags-Feier am Naturbad Bassum

Vatertags-Feier am Naturbad Bassum

Leaks nach Attentat: May will Trump zur Rede stellen

Leaks nach Attentat: May will Trump zur Rede stellen

Meistgelesene Artikel

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Mutiges Selfie: So etwas würden sich nur wenige Frauen trauen

Mutiges Selfie: So etwas würden sich nur wenige Frauen trauen

Kommentare