Russen wollen Luxus-Kurort nahe Nizza bauen

+
Im Hafen von Nizza liegen unzählige Luxus-Yachten vor Anker

Nizza - Eine Gruppe superreicher Russen hat an der französischen Mittelmeerküste 400 Hektar Fläche erworben. Ihre Pläne sind spektakulär, die Baukosten ihres Megavorhabens immens.

Superreiche Russen wollen sich nach Moskauer Medienberichten an der französischen Mittelmeerküste nahe Nizza ihren eigenen Luxus-Kurort bauen. Das berichtete die Wirtschaftszeitung “Wedomosti“ (Freitag) unter Berufung auf die Investoren, die Gemeinde sowie den Architekten.

Demnach erwarb eine Gemeinschaft reicher Russen in dem Ort La Chaume 400 Hektar Fläche. Rund 70 Kilometer von Nizza entfernt sind für Betuchte ein Luxus-Hotel, eine Wellness-Oase, mehrere Villen sowie rund 100 Appartements und Reiterhöfe geplant. Das Mittelmeer gehört seit langem zur bevorzugten Urlaubsregion russischer Oligarchen.

Die Baukosten seien mit mindestens 200 Millionen Euro veranschlagt und würden aus Privatvermögen finanziert, sagte der Präsident der Entwicklungsgesellschaft Q-tec, Sergej Besborodow, der Zeitung. Die Behörden teilten mit, dass bisher keine Baugenehmigungen erteilt seien. Die Firma will die Formalitäten innerhalb der nächsten sechs Monate abschließen. Die Fertigstellung des neues Kurorts, zu dem auch eine Sternwarte gehören soll, ist in sieben Jahren geplant. Bisher gebe es in La Chaume nur Gebäude, die aus dem 17. Jahrhundert seien.

dpa

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Weitere Todesopfer aus Hoteltrümmern in Italien geborgen

Weitere Todesopfer aus Hoteltrümmern in Italien geborgen

Kommentare