"Refugees Welcome" ist Anglizismus des Jahres

+
Ein Banner mit der Aufschrift "Refugees welcome" bei einer Demonstration gegen die Verschärfung des Asylrechts in Hamburg.

Berlin - Der politische Slogan "Refugees Welcome" ist zum Anglizismus des Jahres 2015 gekürt worden. Die weiteren Plätze belegten die Wortendung "-(e)xit", etwa in "Grexit", und das Verb "spoilern", wie die Jury in Berlin mitteilt.

Der Ausdruck "Refugees Welcome" ist demnach bereits in den 1990er Jahren entstanden, im vergangenen Jahr aber zu "einer selbstbewussten Antwort auf das althergebrachte "Ausländer raus"" geworden.

Die Initiative "Anglizismus des Jahres" um den Berliner Sprachwissenschaftler Anatol Stefanowitsch würdigt seit 2010 den Beitrag des Englischen zum deutschen Wortschatz. Im Vorjahr war die Wahl auf "Blackfacing" gefallen. Der Ausdruck bezeichnet die umstrittene Praxis, wenn Schwarze von geschminkten Weißen dargestellt werden.

Anglizismus des Jahres

dpa

Textilien im Rausch der Individualisierung

Textilien im Rausch der Individualisierung

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

"Es wird pompös" - Fashion Week startet durch

"Es wird pompös" - Fashion Week startet durch

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare