Razzia: Drei Babys vor Kinderhändlern gerettet

Kuala Lumpur - Bei einer Razzia der malaysischen Polizei gegen Kinderhändler sind drei Babys gerettet worden. Ein Baby wäre ihnen knapp 5.000 Euro wert gewesen.

Neun Personen wurden unter dem Verdacht festgenommen, einen Kinderhändlerring aufgezogen zu haben, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Die Festgenommenen sollen versucht haben, Babys an kinderlose Paare in Malaysia und anderen Ländern Südostasiens für umgerechnet 4.900 Euro zu verkaufen. Kinderhandel wird in Malaysia mit bis zu 20 Jahren Haft bestraft.

Die geretteten Babys und zwei schwangere Frauen, die bei einer anderen Razzia aufgegriffen worden sind, wurden in ein Krankenhaus gebracht. Über ihre Nationalität wurde nichts mitgeteilt. Seit Juli wurden bereits 22 Babys bei ähnlichen Razzien gerettet.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Kommentare