Raumstation ISS muss Weltraumschrott ausweichen

Moskau - Die Internationale Raumstation ISS ist Trümmern eines ausgedienten chinesischen Satelliten ausgewichen.

Der Außenposten der Menschheit hob seine Position um 850 Meter auf rund 414 Kilometer über der Erde an, um nicht mit den heranrasenden Splittern zu kollidieren. Das teilte das Flugleitzentrale bei Moskau am Mittwoch der Agentur Tass mit.

Die Station war in den vergangenen Jahren wiederholt zu Ausweichmanövern wegen Weltraumschrotts gezwungen gewesen. Zu größeren Schäden kam es bisher nicht.

Derzeit arbeiten zwei Russen und ein US-Amerikaner auf der ISS. Der deutsche Astronaut Alexander Gerst war am Montag von der Raumstation zurückgekehrt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Meistgelesene Artikel

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Kommentare