Raucher bringen Fiskus mehr Steuern ein

+
Raucher in einer Kneipe. Foto: Oliver Berg/Illustration

Wiesbaden (dpa) - Deutschlands Raucher haben dem Staat im dritten Quartal 2015 mehr Steuereinnahmen eingebracht als ein Jahr zuvor.

Insgesamt wurden von Juli bis Ende September Tabakwaren im Kleinverkaufswert von 7,1 Milliarden Euro versteuert, wie das Statistische Bundesamt mitteilte.

Das waren 281 Millionen Euro oder 4,1 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Dabei flossen aus der Tabaksteuer 4 Milliarden Euro in die Staatskassen - 2,4 Prozent mehr als im Vorjahr.

Zwar stieg die Zahl der verkauften und versteuerten Zigaretten nur leicht um 0,3 Prozent auf 21,6 Milliarden Stück. Wegen der jüngsten Steuererhöhung zum Jahresanfang stieg der versteuerte Verkaufswert aber deutlich kräftiger um 4,4 Prozent. Hingegen kauften Deutschlands Raucher im dritten Quartal weniger versteuerte Zigarren und Zigarillos sowie Feinschnitt zum Selberdrehen als vor einem Jahr.

Mitteilung Statistisches Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Meistgelesene Artikel

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Anführer der Pakistan-Taliban offenbar tot

Anführer der Pakistan-Taliban offenbar tot

Schiff vor den Philippinen gesunken - Passagiere trieben im Meer

Schiff vor den Philippinen gesunken - Passagiere trieben im Meer

Todesangst im Ferienflieger: Airbus sackt 6000 Meter ab

Todesangst im Ferienflieger: Airbus sackt 6000 Meter ab

Kommentare