Rauchalarm: Flugzeug der Korean Air evakuiert

+
Die Feuerwehr pumpte Löschflüssigkeit in das Triebwerk. Foto: Christopher Jue

Tokio (dpa) - Ein Flugzeug der südkoreanischen Airline Korean Air mit mehr als 300 Menschen an Bord ist wegen Rauchalarms auf einem Flughafen in Tokio evakuiert worden.

Berichte japanischer Medien über den Zwischenfall am Freitag auf dem Flughafen Haneda bestätigte ein Sprecher der südkoreanischen Fluggesellschaft. Angaben über Verletzte lägen nicht vor. Die Untersuchungen seien noch im Gang.

Nach Berichten des Senders NHK drang kurz vor dem geplanten Start der Boeing 777 in Richtung Seoul Rauch aus einem Triebwerk. Polizei und Rettungskräfte waren vor Ort.

Auf einem Video ist zu sehen, wie Passagiere das Flugzeug über Treppen verlassen und übers Rollfeld laufen. Die Feuerwehr pumpte Löschflüssigkeit in das Triebwerk. Den Angaben von Korean Air zufolge befanden sich 302 Passagiere und 16 Besatzungsmitglieder an Bord.

Das könnte Sie auch interessieren

Hamas ruft Gaza-Waffenruhe mit Israel aus

Hamas ruft Gaza-Waffenruhe mit Israel aus

Horror-Crash auf der A81 am Samstag - die Bilder

Horror-Crash auf der A81 am Samstag - die Bilder

Fotostrecke: Werder beim Blitzturnier in Essen

Fotostrecke: Werder beim Blitzturnier in Essen

Deichbrand 2018: Beste Stimmung auf den Campingplätzen

Deichbrand 2018: Beste Stimmung auf den Campingplätzen

Meistgelesene Artikel

Jäger treibt Wildtiere vor der Ernte aus dem Feld - plötzlich fällt ein Schuss 

Jäger treibt Wildtiere vor der Ernte aus dem Feld - plötzlich fällt ein Schuss 

Vater stirbt bei Autounfall im Beisein seines Sohnes - Zehnjähriger in Lebensgefahr

Vater stirbt bei Autounfall im Beisein seines Sohnes - Zehnjähriger in Lebensgefahr

Tochter tötet Vater, nachdem sie in einer Schachtel verstörende Fotos findet

Tochter tötet Vater, nachdem sie in einer Schachtel verstörende Fotos findet

Anwohner bemerken Rauchsäule im Wald und machen einen grausigen Fund am Hochsitz

Anwohner bemerken Rauchsäule im Wald und machen einen grausigen Fund am Hochsitz

Kommentare