Räuber flüchten mit Briefen statt mit Geldsäcken

+
Lange Gesichter statt fette Beute: In Sarajevo haben Räuber Briefe mitgehen lassen.

Sarajevo - Statt mit Taschen voller Banknoten zu flüchten, haben drei Räuber in Bosnien beim Überfall auf eine Post aus Versehen Säcke mit Briefen gestohlen.

Die maskierten Kriminellen hatten ein Postamt in Travnik, 80 Kilometer westlich von Sarajevo, am Montagnachmittag überfallen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Die Männer hatten bei dem Raub auch in die Luft geschossen, aber niemanden verletzt. Die Täter verschwanden unerkannt in einem Geländewagen mit ausländischen Kennzeichen.

In Bosnien werden zu Monatsanfang immer wieder Banken und Postämter überfallen, da dann die Renten ausgezahlt werden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Meistgelesene Artikel

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Todesangst im Ferienflieger: Airbus sackt 6000 Meter ab

Todesangst im Ferienflieger: Airbus sackt 6000 Meter ab

Menschenfressender Tiger in Indien getötet

Menschenfressender Tiger in Indien getötet

Verheerende Waldbrände in Portugal - mehr als 30 Tote

Verheerende Waldbrände in Portugal - mehr als 30 Tote

Kommentare