Räuber flüchten mit Briefen statt mit Geldsäcken

+
Lange Gesichter statt fette Beute: In Sarajevo haben Räuber Briefe mitgehen lassen.

Sarajevo - Statt mit Taschen voller Banknoten zu flüchten, haben drei Räuber in Bosnien beim Überfall auf eine Post aus Versehen Säcke mit Briefen gestohlen.

Die maskierten Kriminellen hatten ein Postamt in Travnik, 80 Kilometer westlich von Sarajevo, am Montagnachmittag überfallen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Die Männer hatten bei dem Raub auch in die Luft geschossen, aber niemanden verletzt. Die Täter verschwanden unerkannt in einem Geländewagen mit ausländischen Kennzeichen.

In Bosnien werden zu Monatsanfang immer wieder Banken und Postämter überfallen, da dann die Renten ausgezahlt werden.

dpa

Dorothee Schumacher eröffnet die Berliner Fashion Week

Dorothee Schumacher eröffnet die Berliner Fashion Week

Frachter prallt gegen Brücke - Schiffsführer tot

Frachter prallt gegen Brücke - Schiffsführer tot

Neujahrsempfang der Stadt Visselhövede

Neujahrsempfang der Stadt Visselhövede

Koalition: Interne Ermittler sollen Fall Amri klären

Koalition: Interne Ermittler sollen Fall Amri klären

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare