Python versetzt Rom in Schrecken

Rom - Aus dem dritten Stock eines Wohnhauses ist vergangene Nacht eine Pythonschlange gestürzt. Während das Tier von Spezialisten eingefangen wurde, fehlte von seinem Besitzer zunächst jede Spur.

Eine vier Meter lange Pythonschlange ist in der Nacht zum Mittwoch aus dem dritten Stock eines römischen Wohnhauses in die Tiefe gestürzt und hat Passanten in Panik versetzt. Wie italienische Medien berichteten, hatte sich die 50 Kilogramm schwere Riesenschlange aus einem Spezialverschlag befreit und war nach einem Fall aus zehn Metern Höhe vom Balkon aus auf der Straße gelandet.

Ein rasch herbeigerufener Veterinär und ein Betreuer des Tieres fingen die Schlange ein und brachten sie in ihre Plexiglasvitrine zurück. Der eigentliche Python-Besitzer weilt derweil im Urlaub. Geprüft wird, ob er berechtigt war, die Schlange als Haustier zu halten. Offen blieb, ob sich das Tier bei dem Sturz verletzt hat.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Werder-Training am Sonntag

Werder-Training am Sonntag

Januar-Auktion des Hannoveraner Verbandes Verden

Januar-Auktion des Hannoveraner Verbandes Verden

So ergreifend war das erste Spiel von Chapecoense nach dem Flugzeug-Absturz

So ergreifend war das erste Spiel von Chapecoense nach dem Flugzeug-Absturz

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Kommentare