Puma flüchtet vor Jack-Russell-Terrier auf einen Baum

+
In den USA hat Jack-Russell-Terrier (acht Kilo, Archivbild links) einen Puma (68 Kilo) auf einen Baum gehetzt.

Colman - Klein aber oho: In den USA hat ein nur acht Kilogramm schwerer Jack-Russell-Terrier einen 68 Kilogramm schweren Puma auf einen Baum gehetzt.

Der erstjetzt publik gewordene Vorfall ereignete sich am Dienstag auf einer Farm im Staat South Dakota. Sein Hund “Jack“ habe die Angewohnheit, Katzen auf Bäume zu jagen, sagte Chad Strenge der Zeitung “The Argus Leader“. “Jack“ habe wohl gedacht, bei dem Puma handele es sich um eine gewöhnliche Katze. Strenge griff nach eigenen Angaben zu einem Jagdgewehr, um den Puma aus dem Baum zu jagen, zu verfolgen und anschließend zu erschießen. Puma-Experte Jonathan Jenks erklärte, Jäger benötigten in der Regel zwei bis drei Jagdhunde, um einen Puma auf einen Baum zu hetzen. Das Raubtier von der Farm sei wohl einfach nicht hungrig genug gewesen, um Terrier “Jack“ angzugreifen.

dapd

Textilien im Rausch der Individualisierung

Textilien im Rausch der Individualisierung

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

"Es wird pompös" - Fashion Week startet durch

"Es wird pompös" - Fashion Week startet durch

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare