Faustschläge im Zoo

Mütter prügeln sich beim Ostereier-Suchen

+
Beim Ostereier-Suchen im Zoo sind zwei Mütter aneinander geraten.

Seattle/USA - Eine Ostereier-Suche im Zoo von Seattle ist gehörig aus dem Ruder gelaufen. Schuld waren zwei Mütter, die sich für ihre Sprösslinge einen handfesten Schlagabtausch lieferten.

Demnach soll bei der Veranstaltung im Woodland Park Zoo am Sonntag eine der Frauen ein Kind zur Seite gestoßen haben, um ihrem eigenen Sprössling den Weg zu mehreren bunten Eiern freizumachen.

Es kam zum Handgemenge mit der Mutter des gestoßenen Kindes, die Frauen malträtierten sich unter anderem mit Faustschlägen und mussten von Passanten mehrere Male getrennt werden. Eine der Damen zog sich eine blutige Nase zu, wie die Polizei am Montag mitteilte. Als die Polizei schließlich eintraf, war nur noch eine der beiden Frauen vor Ort. Sie habe angegeben, dass sie kein Interesse an einer polizeilichen Verfolgung ihrer Gegnerin habe. Trotzdem sucht die Polizei nach Zeugen für den Vorfall.

AP

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Blutbad von Las Vegas: Endlich gibt es eine gute Nachricht

Blutbad von Las Vegas: Endlich gibt es eine gute Nachricht

Mann macht unheimliches Video auf Flucht vor verheerenden Bränden in Kalifornien

Mann macht unheimliches Video auf Flucht vor verheerenden Bränden in Kalifornien

Albtraum-Unfall: Rentner stürzen von Tiroler Pass-Straße in felsige Tiefe

Albtraum-Unfall: Rentner stürzen von Tiroler Pass-Straße in felsige Tiefe

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Kommentare