Prozess in Indien:

Vergewaltigungsopfer vor Gericht bewusstlos

+
Die Vergewaltigung hatte im August weltweit für Aufsehen gesorgt.

Neu Delhi - Die in Mumbai vergewaltigte Fotografin ist bei ihrer Aussage vor Gericht in Ohnmacht gefallen. Mehrere Männer waren im August über die 22-Jährige hergefallen.

Die im indischen Mumbai von mehreren Männern vergewaltigte Fotografin ist vor Gericht in Ohnmacht gefallen. Die 22-Jährige sei in ein Krankenhaus gebracht worden, berichtete der Nachrichtensender NDTV am Donnerstag. Zuvor habe sie ausgesagt, die Angreifer hätten ihr eine abgebrochene Bierflasche an den Hals gehalten, während sie sich an ihr vergingen. Damit sollte sie abgehalten werden, um Hilfe zu schreien.

Die schreckliche Tat an der jungen Inderin hatte im August weltweit für Aufsehen gesorgt, nachdem bereits die brutale Misshandlung einer Studentin in der Hauptstadt Neu Delhi im Dezember international Schlagzeilen gemacht hatte. Fünf Männersollen die Fotografin und ihren Kollegen in einer Fabrikruine mitten in Mumbai (früher: Bombay) attackiert haben. Nachdem der junge Mann mit einem Gürtel gefesselt worden war, vergewaltigten die Männer die Frau nacheinander. Der Prozess begann in der vergangenen Woche.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Star wird "Vogel des Jahres 2018"

Star wird "Vogel des Jahres 2018"

Vermisste Australierin von Krokodil getötet?

Vermisste Australierin von Krokodil getötet?

Mindestens 54 Tote durch schwere Überschwemmungen in Vietnam

Mindestens 54 Tote durch schwere Überschwemmungen in Vietnam

Von wegen Spaß: Mann beinahe an lebendigem Fisch erstickt

Von wegen Spaß: Mann beinahe an lebendigem Fisch erstickt

Kommentare