Berauschter Geistlicher

Priester und Chorjungen beim Kiffen erwischt

Gleiwitz - Die Rauchschwaden kamen nicht vom Weihrauch: Ein polnischer Priester ist mit zwei minderjährigen Chorjungen in seinem Auto erwischt worden. Das Trio hatte einen Joint geraucht.

Die polnische Polizei hat einen jungen Priester und zwei Chorjungen beim Kiffen erwischt. Eine Patrouille habe am Montagabend zunächst das Auto des 26-jährigen Geistlichen am Waldrand nahe der südlichen Stadt Gleiwitz (Gliwice) entdeckt, erklärte die Polizei am Dienstag. "Als ich die Wagentür öffnete, stieg mir der Rauch entgegen und beim Einatmen wusste ich sofort, dass es sich um Cannabis handelte", sagte ein Beamter der Tageszeitung "Gazeta Wyborcza". Der Priester und die beiden 16 und 17 Jahre alten Jungen wurden in Gewahrsam genommen.

Der Geistliche von der Gemeinde St. Bartholomeus hatte nach Polizeiangaben 2,4 Gramm Cannabis auf sich. Die Kurie wollte den Vorfall nicht kommentieren. "Alles, was wir momentan wissen, ist, dass der Priester in der Nacht nicht in seine Gemeinde zurückgekehrt ist", sagte Pater Marcin Krolik der Zeitung. "Wir sind dabei, die Informationen über seine Festnahme zu überprüfen."

afp

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Kommentare