Postzugräuber Biggs kommt frei

+
Der englische Posträuber Ronnie Biggs war 35 Jahre auf der Flucht. (Archivfoto)

London - Der legendäre britische Postzugräuber Ronnie Biggs wird nach Medienberichten wie erwartet Anfang Juli freikommen.

Nach seiner Freilassung wird der schwer kranke 79-Jährige auf Kosten der Steuerzahler in einem Pflegeheim untergebracht, wie die “Daily Mail“ am Donnerstag berichtete. Nach übereinstimmenden Medienangaben könnten sich für Biggs die Gefängnistore schon am 3. Juli öffnen.

Zuletzt hatte sich im April ein Bewährungsgremium mit der Haftaussetzung beschäftigt. Die Entscheidung wurde aber vertagt, weil noch kein Heim für den 79-Jährigen gefunden worden war. In den kommenden zwei Wochen soll das Gremium erneut zusammentreten. Zweifel an Biggs' Freilassung gibt es aber nicht.

Biggs hatte mehrere Schlaganfälle erlitten. Nach Informationen der “Times“ kann er nicht mehr sprechen, wird künstlich ernährt und kann kaum noch laufen. In dem Pflegeheim soll er laut “Mail“ rund um die Uhr betreut werden. Am 8. August wird er 80 Jahre alt.

Wegen Biggs' angeschlagener Gesundheit hatte es in Großbritannien mehrfach Rufe nach einer vorzeitigen Freilassung des einstmals meist gesuchten Verbrechers des Königreichs gegeben. Biggs verbüßt im Gefängnis im ostenglischen Norwich eine 30-jährige Haftstrafe, auch weil er nach dem spektakulären Überfall auf einen Postzug 35 Jahre lang auf der Flucht war.

Er gilt als einer der führenden Köpfe bei dem Überfall auf den Nachtzug von Glasgow nach London im August 1963. Die Gangster entkamen mit einer damals sagenhaften Beute von 2,6 Millionen Pfund - heute entspräche das nach Schätzungen fast 40 Millionen Pfund.

Wie die anderen Räuber wurde Biggs bald gefasst und verurteilt. Er konnte jedoch aus dem Gefängnis ausbrechen. Nach der jahrzehntelangen Flucht durch mehrere Länder stellte er sich 2001, schon schwer krank, den Behörden in England.

dpa

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meistgelesene Artikel

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Nach Attacke auf Helfer: Portland im Schockzustand

Nach Attacke auf Helfer: Portland im Schockzustand

Kommentare