Um Zeit zu sparen

Postbote verbrennt 700 Briefe

Möfling - Ein Briefträger in Österreich hat rund 700 Briefe angezündet. Er habe seine Tour abkürzen wollen, um schneller nach Hause zu kommen.

Ein Briefträger in Österreich hat rund 700 Briefe angezündet. Er habe seine Tour abkürzen wollen, um schneller nach Hause zu kommen, berichteten die „Niederösterreichischen Nachrichten“ (Mittwoch). Ein Anwohner habe das Feuer in einem Wald bei Wien bemerkt, herbeigerufene Einsatzkräfte stießen auf den ungewöhnlichen Brandherd. Der Briefträger sei sofort entlassen worden, zitierte die Zeitung einen Sprecher der Österreichischen Post. Rund ein Viertel der verbrannten Briefe kann wohl noch zugestellt werden - sie sollen samt Entschuldigungsschreiben bei den Empfängern ankommen.

dpa

Rubriklistenbild: © mzv-tz

Das könnte Sie auch interessieren

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Meistgelesene Artikel

Norwegische Polizei gleicht Madsens DNA mit alten Fällen ab

Norwegische Polizei gleicht Madsens DNA mit alten Fällen ab

Japan: Mann begeht Suizid wegen Überarbeitung

Japan: Mann begeht Suizid wegen Überarbeitung

Chance genutzt: Häftlinge flüchten bei Mittagessen mit dem Papst

Chance genutzt: Häftlinge flüchten bei Mittagessen mit dem Papst

Frauen dürfen nach Schönheits-OP nicht ausreisen: Keine Ähnlichkeit mit Passbild mehr

Frauen dürfen nach Schönheits-OP nicht ausreisen: Keine Ähnlichkeit mit Passbild mehr

Kommentare