So viel Post bekommt Papst Franziskus am Tag

+
Fast alle wollen seinen Anruf: Papst Franziskus

Vatikanstadt - Etwa sechs Monate lang ist Papst Franziskus nun in seinem Amt. Seither steigt die Zahl der Briefe an ihn ständig. Doch wie viel Post bekommt er tatsächlich am Tag und was steht darin?

Rund 2.000 Briefe aus aller Welt erhält Papst Franziskus jeden Tag. Die Zahl der Sendungen sei seit seiner Wahl vor gut einem halben Jahr ständig gestiegen, sagte der Vizedirektor des vatikanischen Presseamtes, Ciro Benedettini, am Dienstag dem Onlinemagazin Vatican Insider. Die Absender kommen demnachaus allen Alters- und Berufsgruppen. Sie bäten sowohl um materielle Hilfe als auch um moralischen Beistand und aufbauende Worte.

„Fast alle fügen ihre Telefonnummer hinzu in der Hoffnung, dass der Papst sie anruft“, berichtete Benedettini. In den vergangenen Wochen war bekanntgeworden, dass sich Franziskus mehrfach telefonisch bei Menschen in Problemlagen gemeldet hatte, um ihnen Mut zuzusprechen. Laut „Vatican Insider“ gehen aber auch immer noch stapelweise Briefe an den emeritierten Papst Benedikt XVI. (2005-2013) ein.

Bilder aus dem Leben von Papst Franziskus

Bilder aus dem Leben von Papst Franziskus

kna

Kulturfest des Waldorfkindergartens Scheeßel

Kulturfest des Waldorfkindergartens Scheeßel

Wie werde ich Kirchenmaler/in?

Wie werde ich Kirchenmaler/in?

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

Meistgelesene Artikel

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare