170 Rettungskräfte vor Ort

Schweres Unglück: Zug entgleist - zwei Tote

Ein Zug ist entgleist. Ein Waggon ist völlig eingedrückt.
+
Schweres Zugunglück in Portugal.

Ein mit 280 Personen besetzter Zug ist am Freitagnachmittag in Portugal entgleist. Es kamen mindestens zwei Personen ums Leben.

  • Am Freitag entgleist ein mit 280 Personen besetzter Zug in Portugal.
  • Er befand sich auf der Strecke zwischen Lissabon über Coimbra und Porto nach Braga im Norden Portugals.
  • Dabei kamen zwei Menschen ums Leben, sieben Personen wurden verletzt.

Coimbra/Soure (Portugal) - Die Bilder vom Unglücksort zeigen einen Zug, der zwischen zwei Abteilen einfach durchgetrennt worden zu sein scheint. Aus dem Abteil ragen Kabel, die Verbindungstür ist noch gut zu erkennen. Schräg versetzt daneben steht ein anderer Zug - das lässt erahnen, wie schwer der Aufprall gewesen sein muss, der sich am Freitagnachmittag auf offener Strecke ereignete.

Der Hochgeschwindigkeitszug war aus Portugals Hauptstadt Lissabon gestartet und sollte in den Norden Portugals fahren. Als es zu dem Unglück kam, sollen sich etwa 280 Menschen an Bord befunden haben.

Zugunglück in Portugal: Zug stößt mit Wartungsfahrzeug zusammen und entgleist

Der Grund für das Zugunglück war ein Wartungsfahrzeug, das sich offenbar auf dem Gleis befand. Nach Angaben des Sprechers des örtlichen Katastrophenschutzes, Carlos Tavares, muss der Hochgeschwindigkeitszug auf dieses Wartungsfahrzeug geprallt sein.

Im Augenblick des Unglücks sollen sich die meisten der 280 Passagiere auf den Boden geworfen haben, berichteten Augenzeugen vom Unglücksort. Für zwei Passagiere kam jede Hilfe zu spät - sie verstarben. Sieben weitere Menschen wurden nach Angaben des Zivilschutzes schwer verletzt.

Zug entgleist in Portugal: 30 Personen leicht verletzt, 170 Rettungskräfte vor Ort

Insgesamt sollen 170 Rettungskräfte vor Ort gewesen sein - 30 weitere Personen wurden demnach leicht verletzt. Portugals Präsident Marcelo Rebelo de Sousa sprach den Hinterbliebenen sein Beileid aus.

Nach Angaben der portugiesischen Zeitung „Diario de Noticias“ werden die Schwerverletzten im Universitätsklinikum in Coimbra behandelt:

Erst vor wenigen Tagen war ein Zug in den USA entgleist und in Brand geraten, wie dieses Video zeigt:

Ein schlimmes Zugunglück ereignet sich auch im schottischen Stonehaven. Mindestens eine Person kam ums Leben, ein Großeinsatz der Hilfskräfte wurde nötig.

(kat/dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Ölkatastrophe auf Mauritius

Ölkatastrophe auf Mauritius

Der Bayerische Wald wird 50

Der Bayerische Wald wird 50

Polens fleischlose Küche entdecken

Polens fleischlose Küche entdecken

Warum Gänseblümchen so robust sind

Warum Gänseblümchen so robust sind

Meistgelesene Artikel

Kitzbühel-Massaker: Urteil gefallen - Geschworene beraten nur 45 Minuten - Angeklagter bittet um Verzeihung

Kitzbühel-Massaker: Urteil gefallen - Geschworene beraten nur 45 Minuten - Angeklagter bittet um Verzeihung

Perseiden 2020: Schauen Sie heute Abend in den Himmel - Sternschnuppen sind gut zu sehen

Perseiden 2020: Schauen Sie heute Abend in den Himmel - Sternschnuppen sind gut zu sehen

Frau verursacht Schwanenplage in Österreich - Hamburgs Alsterschwäne machen ganz andere Probleme

Frau verursacht Schwanenplage in Österreich - Hamburgs Alsterschwäne machen ganz andere Probleme

Coronavirus: Österreich und die Schweiz warnen vor Urlaub in Spanien

Coronavirus: Österreich und die Schweiz warnen vor Urlaub in Spanien

Kommentare