In einem Park in Montreal

Pornokiller: Kopf von Opfer gefunden?

+
Der mutmaßlich Mörder Luka Magnotta wird in Handschellen abgeführt.

Montreal - Grausamer Fund: Die kanadische Polizei ist im Fall des mutmaßlichen Mörders Luka Magnotta möglicherweise einen Schritt weiter gekommen.

In einem Park in Montreal soll etwas gefunden worden sein, bei dem es sich um den fehlenden Kopf des Opfers handeln könnte. Das berichtete das kanadische Fernsehen CTV am späten Sonntagabend (Ortszeit). Wie Polizeisprecherin Anie Lemieux dem Sender sagte, müssten Analysen erst bestätigen, ob es sich tatsächlich um einen menschlichen Kopf handle und ob eine Verbindung zu dem Mordfall an einem 33 Jahre alten Chinesen bestehe. Dem Pornodarsteller Magnotta wird vorgeworfen, den Mann ermordet und zerstückelt zu haben.

Der 29-Jährige hatte ein elfminütiges Video ins Netz gestellt, auf dem der Mord zu sehen ist. Magnotta soll den Studenten mit einem Eispickel umgebracht und zerstückelt haben. Einige Leichenteile verschickte er mit der Post, den Torso warf er auf den Müll, einige Körperteile soll er auch gegessen haben. Nach Bekanntwerden der Tat war der Pornodarsteller über Paris nach Berlin geflohen, wo er Anfang Juni in einem Internetcafé erkannt und festgenommen wurde.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Buschbrände in Nordkalifornien weiter eingedämmt

Buschbrände in Nordkalifornien weiter eingedämmt

2. Erbhoflauf in Thedinghausen ein voller Erfolg

2. Erbhoflauf in Thedinghausen ein voller Erfolg

Die Top 20 Unternehmen mit der besten Vergütung in Deutschland

Die Top 20 Unternehmen mit der besten Vergütung in Deutschland

Meistgelesene Artikel

ESA- und Nasa-Forscher wollen an harmlosem Asteroiden für den Ernstfall üben

ESA- und Nasa-Forscher wollen an harmlosem Asteroiden für den Ernstfall üben

Mann drohen drei Jahre Haft in Dubai - der Grund dafür macht sprachlos

Mann drohen drei Jahre Haft in Dubai - der Grund dafür macht sprachlos

UN-Generalsekretär fordert weltweite Abschaffung der Todesstrafe

UN-Generalsekretär fordert weltweite Abschaffung der Todesstrafe

Krankenhaus-Attraktion: Supermann kommt zum Fensterputzen

Krankenhaus-Attraktion: Supermann kommt zum Fensterputzen

Kommentare