In einem Park in Montreal

Pornokiller: Kopf von Opfer gefunden?

+
Der mutmaßlich Mörder Luka Magnotta wird in Handschellen abgeführt.

Montreal - Grausamer Fund: Die kanadische Polizei ist im Fall des mutmaßlichen Mörders Luka Magnotta möglicherweise einen Schritt weiter gekommen.

In einem Park in Montreal soll etwas gefunden worden sein, bei dem es sich um den fehlenden Kopf des Opfers handeln könnte. Das berichtete das kanadische Fernsehen CTV am späten Sonntagabend (Ortszeit). Wie Polizeisprecherin Anie Lemieux dem Sender sagte, müssten Analysen erst bestätigen, ob es sich tatsächlich um einen menschlichen Kopf handle und ob eine Verbindung zu dem Mordfall an einem 33 Jahre alten Chinesen bestehe. Dem Pornodarsteller Magnotta wird vorgeworfen, den Mann ermordet und zerstückelt zu haben.

Der 29-Jährige hatte ein elfminütiges Video ins Netz gestellt, auf dem der Mord zu sehen ist. Magnotta soll den Studenten mit einem Eispickel umgebracht und zerstückelt haben. Einige Leichenteile verschickte er mit der Post, den Torso warf er auf den Müll, einige Körperteile soll er auch gegessen haben. Nach Bekanntwerden der Tat war der Pornodarsteller über Paris nach Berlin geflohen, wo er Anfang Juni in einem Internetcafé erkannt und festgenommen wurde.

dpa

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare