Kopfschuss

Polizistin in New York kaltblütig erschossen

+
Die Polizistin saß mit ihren Kollegen in New York im Mannschaftswagen.

Eine Polizistin ist in New York kaltblütig in ihrem Polizeiwagen erschossen worden. Ein 34-Jähriger hatte einfach mit seinem Revolver durch die Scheibe eines Einsatzfahrzeuges gefeuert.

New York -  Die Beamtin saß in der Nacht zum Mittwoch mit einem Kollegen im Stadtviertel Bronx in dem Mannschaftswagen, als ein Angreifer plötzlich durch die Scheibe schoss. 

Nach Polizeiangaben erlitt die Polizistin einen Kopfschuss. Der Angreifer, ein 34-Jähriger, wurde nach kurzer Flucht von Polizisten erschossen, nachdem er einen Revolver gezogen hatte. Ein Passant erlitt einen Streifschuss. 

Motiv des Angreifer unklar

Das Motiv des Angreifers war vollkommen unklar. Es handele sich um einen "nicht provozierten Angriff auf Polizisten, die im Einsatz waren, um die Leute dieser großartigen Stadt zu schützen", klagte New Yorks Polizeichef James O'Neill. 

Der Angriff ereignete sich wenige Stunden nach einem abendlichen Feuerwerk zur Feier des US-Unabhängigkeitstages, zu dessen Absicherung zahlreiche Polizisten im Einsatz waren.

Kollegen trauern um die Beamtin und Mutter, die drei Kinder hinterlässt.

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Diese Stellen vergessen Sie beim Putzen andauernd

Diese Stellen vergessen Sie beim Putzen andauernd

Werbung für Abtreibung: Ein Urteil heizt alte Debatten an

Werbung für Abtreibung: Ein Urteil heizt alte Debatten an

Weg damit! Diese sechs Dinge sorgen in der Wohnung für miese Laune

Weg damit! Diese sechs Dinge sorgen in der Wohnung für miese Laune

Werder-Abschlusstraining

Werder-Abschlusstraining

Meistgelesene Artikel

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Charles Manson ist tot: Mörder, Sektenführer und perverse Pop-Ikone

Charles Manson ist tot: Mörder, Sektenführer und perverse Pop-Ikone

Kommentare