Sie taten es aus Habgier

Polizisten ermorden Bekannten mit 80 Stichen

Moskau - Mit fast 80 Messerstichen haben drei russische Polizisten einen 22 Jahre alten Bekannten ermordet. Anschließend täuschten sie eine Entführung vor und forderten Lösegeld.

Mit fast 80 Messerstichen haben drei russische Polizisten im Streit um einen teuren Wagen ihren Bekannten ermordet. Die Männer hätten von dem 22-Jährigen das Auto verlangt, sagte der Sprecher der Ermittlungsbehörde, Wladimir Markin, am Mittwoch der Agentur Interfax. Der Familie ihres Opfers täuschten die Beamten eine Entführung vor und verlangten 150.000 Euro Lösegeld. Die Leiche versteckten sie in einem Wald außerhalb von Moskau. Außer den Polizisten nahmen die Ermittler noch einen Komplizen fest. Die Männer sollen zu einer Autoschieberbande gehören. Der Moskauer Polizeichef entließ die Vorgesetzten der mutmaßlichen Täter.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Wuff! Der optimale Campingbus für Bello

Wuff! Der optimale Campingbus für Bello

Berlin Fashion Week: Vom Kaufhaus bis zur Volksbühne

Berlin Fashion Week: Vom Kaufhaus bis zur Volksbühne

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare