Polizist wegen Kasino-Brandes in Mexiko festgenommen

Mexiko-Stadt - Ein Polizist ist als möglicher Mittäter des Kasino-Anschlages in der mexikanischen Stadt Monterrey festgenommen worden. Das teilte die Generalstaatsanwaltschaft von Mexiko am Donnerstagabend mit.

Die Behörden werfen dem Angehörigen der Staatspolizei des Bundesstaates Nuevo León vor, den Überfall als Informant überwacht zu haben.

Die Behörden hatten bereits zu Beginn der Woche fünf mutmaßliche Täter in Gewahrsam genommen und fahnden nach weiteren sieben Verdächtigen. Bei dem Anschlag mit Brandsätzen waren am Donnerstag der vergangenen Woche 52 Menschen getötet worden. Vermutlich hängt der Überfall mit Schutzgelderpressung durch ein Drogenkartell zusammen.

Brandanschlag auf Kasino Royal - Bilder von den Rettungsarbeiten

Brandanschlag auf Kasino Royal: 53 Tote

Unterdessen wurde auch Manuel Jonás Larrazabal, der Bruder des Bürgermeisters von Monterrey, in Haft genommen. Er soll in Kasinos der Stadt auf illegale Weise Geld einkassiert haben. Larrazabal wies die Vorwürfe zurück und beteuerte, ein ehrlicher Geschäftsmann zu sein, wie der Nachrichtensender “Milenio“ am Freitag berichtete.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Meistgelesene Artikel

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Anführer der Pakistan-Taliban offenbar tot

Anführer der Pakistan-Taliban offenbar tot

Schiff vor den Philippinen gesunken - Passagiere trieben im Meer

Schiff vor den Philippinen gesunken - Passagiere trieben im Meer

Todesangst im Ferienflieger: Airbus sackt 6000 Meter ab

Todesangst im Ferienflieger: Airbus sackt 6000 Meter ab

Kommentare