Polizist lässt Diensthunde im Auto verdursten

London - Ein britischer Polizist hat in glühender Hitze in seinem Wagen zwei Diensthunde verdursten lassen. Als die Tiere von herbeigerufenen Polizisten nahe London gefunden wurden, waren sie bereits zusammengebrochen.

Die Veterinäre in einer Notfallklinik konnten weder den Deutschen-Schäferhund-Welpen noch den Belgischen Schäferhund retten, teilte die Polizei am Dienstag mit. Bereits vor zwei Jahren waren zwei Deutsche Schäferhunde im Dienst der britischen Polizei verdurstet. Ein Hundeführer hatte seine Tiere an einem heißen Sommertag im Auto vor der Polizeistation von Nottinghamshire alleine gelassen. Hunde bei Hitze in verschlossen Autos zu lassen, gilt in Großbritannien als Straftat und kann sogar mit Haftstrafen geahndet werden. Nach Angaben von Tierschützern können Hunde innerhalb von 20 Minuten schwere Organschäden erleiden und verenden.

Die schrägsten Tiere der Welt

Die schrägsten Tiere der Welt

dpa

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Meistgelesene Artikel

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Kommentare