Polizist erschießt Leoparden auf offener Straße

+
Ein Polizist hat in Indien einen Leoparden auf der Straße erschossen bevor der einen Menschen töten konnte.

Karad/Indien - Ein Polizist beendete den gefährlichen Ausflug eines Leoparden in die Großstadt. Mit zwei Schüssen tötete er das wild gewordene Tier. Die ganze Geschichte:

In der indischen Stadt Karad lief ein Leopard frei umher und griff Menschen an. Acht Stunden lang irrte die Raubkatze durch die Stadt, wie express.de schreibt. Sie wurde immer aggressiver, weil die Menschen versuchten das Tier mit Steinen und Stöcken zu vertreiben.

Das Bild zeigt das erschossene Tier auf der Straße. Eine Pranke auf dem Körper eines Menschen liegend. Der überlebte nur, weil ein Polizist den Leoparden mit zwei Schüssen tötete.

Kotzlichkeiten und dicke Tränen: Zwölfter Dschungel-Tag in Bildern

Kotzlichkeiten und dicke Tränen: Zwölfter Dschungel-Tag in Bildern

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Inzwischen 17 Todesopfer bei Lawinen-Unglück in Italien 

Inzwischen 17 Todesopfer bei Lawinen-Unglück in Italien 

Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Kommentare