Polizeischutz für Hollands Lotterie-Chefin

Amsterdam - Beim Glücksspiel sind manche Holländer schlechte Verlierer: Nach wiederholten anonymen Drohungen musste jetzt die Chefin der staatlichen Lotterie unter Personenschutz gestellt werden.

Die Polizei habe sich dazu entschlossen nachdem die Unzufriedenheit über angeblich zu geringe Gewinnausschüttungen der “Staatsloterij“ immer mehr zunahm, berichtete die Zeitung “De Telegraaf“ am Mittwoch.

Die Lotterie, bei der Gewinne auf einzelne Losnummern fallen, war kürzlich in die Kritik geraten, weil ein Jackpot von 27,5 Millionen Euro entgegen der vorherigen Werbekampagne nicht voll ausgezahlt wurde. Grund war, dass er auf ein Fünftel-Los fiel und nicht auf ein ganzes. So gab es für den Sieger nur 5,5 Millionen Euro.

Viele Lottospieler hatten jedoch erwartet, dass die Restsumme auf kleinere Losnummer-Gewinne verteilt werden würde. Sie werfen der Lottogesellschaft nun vor, nicht klargemacht zu haben, dass der Jackpot allein dann voll verwendet wird, wenn er auf ein ganzes Los fällt. Der Ärger bekam einen Schub, als Zeitungen das Gehalt der 56-jährigen Staatslotto-Chefin Yvonne van Oort veröffentlichten: 420 000 Euro pro Jahr. Die Profite der Lotterie werden vom Staat für öffentliche Zwecke verwendet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Simbabwes neuer Präsident will die Wirtschaft ankurbeln

Simbabwes neuer Präsident will die Wirtschaft ankurbeln

Wow! Mats Hummels und Cathy zeigen ihre Villa - und jeder kann dort Urlaub machen

Wow! Mats Hummels und Cathy zeigen ihre Villa - und jeder kann dort Urlaub machen

Ärztin muss wegen Abtreibungswerbung Geldstrafe zahlen

Ärztin muss wegen Abtreibungswerbung Geldstrafe zahlen

Das sind die teuersten Sportwagen aller Zeiten

Das sind die teuersten Sportwagen aller Zeiten

Meistgelesene Artikel

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Charles Manson ist tot: Mörder, Sektenführer und perverse Pop-Ikone

Charles Manson ist tot: Mörder, Sektenführer und perverse Pop-Ikone

Kommentare