Rekordfund: Zwölf Tonnen Kokain beschlagnahmt

Bogotá - Die kolumbianische Polizei hat auf einem Schiff im Hafen von Cartagena an der Karibikküste insgesamt etwa zwölf Tonnen Kokain beschlagnahmt.

Es handelt sich nach offiziellen Angaben vom Montag (Ortszeit) um einen der größten Drogenfunde seit Jahren. Das Rauschgift im Straßenverkaufswert von etwa einer halben Milliarde Euro sei in einer Ladung braunem Zuckers versteckt gewesen, teilte die Polizei mit. Die Fracht sollte nach Mexiko gehen. Kolumbien ist der größte Erzeuger von Kokain weltweit.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Xi Jinping warnt vor Gefahren für China

Xi Jinping warnt vor Gefahren für China

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Reis ist eine Delikatesse für sich

Reis ist eine Delikatesse für sich

Meistgelesene Artikel

Japan: Mann begeht Suizid wegen Überarbeitung

Japan: Mann begeht Suizid wegen Überarbeitung

Chance genutzt: Häftlinge flüchten bei Mittagessen mit dem Papst

Chance genutzt: Häftlinge flüchten bei Mittagessen mit dem Papst

Norwegische Polizei gleicht Madsens DNA mit alten Fällen ab

Norwegische Polizei gleicht Madsens DNA mit alten Fällen ab

Frauen dürfen nach Schönheits-OP nicht ausreisen: Keine Ähnlichkeit mit Passbild mehr

Frauen dürfen nach Schönheits-OP nicht ausreisen: Keine Ähnlichkeit mit Passbild mehr

Kommentare