Flugbetrieb in Köln/Bonn normalisiert sich - Mann gefasst

+
Ein Polizist vor dem Sicherheitsbereich im Terminal 1 am Flughafen Köln/Bonn. Foto: Marius Becker

Köln (dpa) - Die Bundespolizei hat einen Mann gefasst, der unkontrolliert in einen Sicherheitsbereich des Flughafens Köln/Bonn gelangt war und dadurch ein erhebliches Chaos ausgelöst hatte. Er werde von der Bundespolizei vernommen, sagte eine Polizeisprecherin am Mittag.

Medienberichte, wonach es sich um einen Passagier handele, der offenbar in Eile war und lediglich noch seinen Flug erwischen wollte, könne sie derzeit nicht bestätigen. Für Angaben zu Details und Hintergründen sei es noch zu früh, sagte die Sprecherin.

Der Flugbetrieb war zuvor für etwas mehr als eine Stunde deutlich eingeschränkt worden. Alle Flüge am Terminal 1 wurden gestoppt, der Flugbetrieb im Terminal 2 lief weiter. Gegen 13.30 Uhr wurde der Sicherheitsbereich wieder freigegeben.

"Aktuell normalisiert sich der Flugbetrieb im Terminal 1 wieder", teilte ein Flughafensprecher mit. Es seien rund 2500 Passagiere betroffen gewesen.

Mehr zum Thema:

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare