Straßensperren

Verfolgungsjagd: Fohlen halten Polizisten auf Trab

Mönchengladbach - Unglaubliche eineinhalb Stunden jagte die Polizei aus Mönchengladbach drei kleine Fohlen. Bei der "Festnahme" widersetzte sich ein Tier.

Eineinhalb Stunden lang hat die Polizei drei Fohlen durch Mönchengladbach verfolgt. Mit acht Streifenwagen versuchten die Beamten, die Pferde einzufangen. Die liefen immer wieder über die Hauptverkehrsstraße. Mehrere Autofahrer mussten ausweichen. Die Polizei sperrte Straßen ab. Schließlich konnten die Fohlen auf eine Weide getrieben werden - einer Polizistin wurde dabei kräftig auf den Fuß getreten. Die Bilanz: zwei beschädigte Streifenwagen und mehrere abgerissene Außenspiegel.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Kommentare