Polizei hebt Ring von Kreditkartenfälschern hoch

Madrid - Die Polizei hat einen internationalen Ring von Kreditkartenfälschern gesprengt. In Spanien, Deutschland und zehn anderen Ländern wurden 178 Verdächtige festgenommen.

In zwölf Ländern habe es 178 Festnahmen gegeben, teilte die spanische Polizei mit. Allein in Spanien gingen den Fahndern 76 Verdächtige ins Netz. In Deutschland seien 16 Menschen in Haft genommen worden. Die Bande soll mehr als 20 Millionen Euro ergaunert haben. Mehr als 5000 gefälschte Kreditkarten seien beschlagnahmt worden. Es seien elf Werkstätten zur Herstellung falscher Kreditkarten ausgehoben worden.

Auf das Konto der Bande seien auch Raub, Betrug, Erpressung, Prostitution und Geldwäsche gegangen. Die Polizei war im spanischen Valencia auf eine Bande aufmerksam geworden und entwirrte dann mit internationaler Unterstützung das Netz. Die Untergruppierungen in den einzelnen Ländern hätten ihre eigene Struktur gehabt, seien aber zentral geführt worden.

dpa

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Kommentare