Polizei hebt Ring von Kreditkartenfälschern hoch

Madrid - Die Polizei hat einen internationalen Ring von Kreditkartenfälschern gesprengt. In Spanien, Deutschland und zehn anderen Ländern wurden 178 Verdächtige festgenommen.

In zwölf Ländern habe es 178 Festnahmen gegeben, teilte die spanische Polizei mit. Allein in Spanien gingen den Fahndern 76 Verdächtige ins Netz. In Deutschland seien 16 Menschen in Haft genommen worden. Die Bande soll mehr als 20 Millionen Euro ergaunert haben. Mehr als 5000 gefälschte Kreditkarten seien beschlagnahmt worden. Es seien elf Werkstätten zur Herstellung falscher Kreditkarten ausgehoben worden.

Auf das Konto der Bande seien auch Raub, Betrug, Erpressung, Prostitution und Geldwäsche gegangen. Die Polizei war im spanischen Valencia auf eine Bande aufmerksam geworden und entwirrte dann mit internationaler Unterstützung das Netz. Die Untergruppierungen in den einzelnen Ländern hätten ihre eigene Struktur gehabt, seien aber zentral geführt worden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Trommelzauber-Aufführung in der Grundschule

Trommelzauber-Aufführung in der Grundschule

Hier müssen Sie jetzt draufzahlen - und wo Sie viel sparen können

Hier müssen Sie jetzt draufzahlen - und wo Sie viel sparen können

Neue FC-Bayern-Dienstwagen: Ein Star erstaunlich PS-bescheiden - ein anderer fährt Hybrid

Neue FC-Bayern-Dienstwagen: Ein Star erstaunlich PS-bescheiden - ein anderer fährt Hybrid

Diese 10 Dinge sollten Sie aus Ihrer Küche entfernen

Diese 10 Dinge sollten Sie aus Ihrer Küche entfernen

Meistgelesene Artikel

US-Kampfjet-Pilot zeichnet riesiges Geschlechtsteil an den Himmel - Militär stinksauer

US-Kampfjet-Pilot zeichnet riesiges Geschlechtsteil an den Himmel - Militär stinksauer

Charles Manson ist tot: Mörder, Sektenführer und perverse Pop-Ikone

Charles Manson ist tot: Mörder, Sektenführer und perverse Pop-Ikone

Schweres Busunglück in Kolumbien: Mindestens 14 Tote

Schweres Busunglück in Kolumbien: Mindestens 14 Tote

US-Talkmaster soll sich nackt vor Kolleginnen gezeigt haben

US-Talkmaster soll sich nackt vor Kolleginnen gezeigt haben

Kommentare