Polizei fahndet nach 2.500 Badeenten

Yorkville - Die Polizei in Yorkville fahndet nach 2.500 gelben Plastikenten. Mehrere der gestohlenen gelben Badeenten wurden bereits entlang einer Straße gefunden. Warum sie für die Polizei so wichtig sind:

Die Polizei in Yorkville sucht dringend nach Hinweisen zum Verbleib der 2.500 Plastikenten, berichtet das Onlineportal beaconnews.suntimes.com. Sie stellen für die Polizei-Akademie in Yorkville eine der wenigen Möglichkeiten dar, bei einer Wohltätigkeitsveranstaltung Spenden zu sammeln.

Und das funktioniert so: Teilnehmer können für ein paar Dollar eine der Enten kaufen. Alle Enten schwimmen in einem großen Becken und eine Person zieht dann mit verbundenen Augen einige der Enten aus dem Wasser. Auf der Unterseite befindet sich eine Nummer, durch die sich der Besitzer ermitteln lässt. Die Gewinner-Enten bescheren ihren Besitzern Preise, die von ortsansässigen Geschäften gespendet worden sind.

Wenige Tage vor der Wohltätigkeitsveranstaltung haben Unbekannte nun die 2.500 Plastikenten gekidnappt. Einige von ihnen wurden bereits entlang einer Straße gefunden. Die Polizei hat die Bevölkerung aufgerufen, gefundene Enten zurückzugeben. Unterdessen wurde mehrere Verdächtige verhört, aber bisher sei niemand bestraft worden.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Kommentare