Polizei erschießt entlaufenen Bullen

Lüneburg - Ein Bulle war zusammen mit einer Kuh und zwei Kälbern ausgerissen und hatte mehrere Passanten angegriffen. Polizeibeamte konnten das wild gewordene Tier schließlich erschießen.

Nach Angriffen auf mehrere Passanten hat die Polizei in Häcklingen bei Lüneburg einen entlaufenen Bullen erschossen. Das Tier war zusammen mit einer Kuh und zwei Kälbern aus einer umzäunten Weidefläche ausgebrochen und dann wild umhergeirrt, teilte die Polizei am Montag mit. Auf einer Landstraße habe das Rind dann eine Radfahrerin angegriffen und zudem auf einem Parkplatz mehrere Autos beschädigt. Als der Bulle dann wieder auf Passanten habe losgehen wollen, hätten die herbeigerufenen Beamte das Tier mit einem Jagdgewehr erschossen.

DAPD

Rubriklistenbild: © dpa

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Meistgelesene Artikel

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Kommentare