Polizei: Breivik handelte bei Massenmord allein

+
Die Polizei ist sich sicher, dass Anders Behring Breivik allein gehandelt hat.

Oslo - Norwegens Polizei ist sich sicher: Massenmörder Anders Behring Breivik hat seine Anschläge mit 77 Toten allein ausgeführt. Er hatte keine Helfer.

Das erklärten Fahndungsleiter am Mittwoch beim Prozess gegen den 33- jährigen Rechtsradikalen in Oslo. „Es gibt nichts, das auf Hilfe anderer hindeutet“, sagte der Polizeiexperte Kenneth Wilberg vor Gericht.

Die Ermittler sind fest davon überzeugt, dass die angebliche Zugehörigkeit des Norwegers zu einem „Orden der Tempelritter“ frei erfunden ist. Breivik will andere „Tempelritter“ bei Auslandsreisen getroffen haben. Zur Einstufung dieser Behauptung als Lüge meinte er vor Gericht: „Das ist gut. Dann muss ich mir keine Sorgen machen, dass die anderen entdeckt werden.“

Auch mit der Verbreitung eines rechtsradikalen „Manifestes“ unmittelbar vor den Anschlägen am 22. Juli vergangenen Jahres hatte sich Breivik als Teil eines „Netzwerkes“ Gleichgesinnter darzustellen versucht. Der Polizeiexperte Wilberg sagte dazu aus, der Attentäter habe den Text von 1500 Seiten an 8000 Adressaten senden wollen. Er habe aber nur etwa 1000 erreicht.

Breivik selbst bekennt sich zu seiner Verantwortung für die Autobombe in Oslo, durch die acht Menschen starben, sowie das anschließende Massaker auf der Insel Utøya, wo er 69 Teilnehmer eines sozialdemokratischen Jugendlagers umbrachte. Das Urteil in dem seit Mitte April laufenden Verfahren wird im Juli erwartet. Entscheidende Bedeutung kommt dabei der Gerichtsentscheidung über Breiviks Zurechnungsfähigkeit zu.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Pizarros Treffer gegen Werder

Pizarros Treffer gegen Werder

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

Meistgelesene Artikel

ESA- und Nasa-Forscher wollen an harmlosem Asteroiden für den Ernstfall üben

ESA- und Nasa-Forscher wollen an harmlosem Asteroiden für den Ernstfall üben

Mann drohen drei Jahre Haft in Dubai - der Grund dafür macht sprachlos

Mann drohen drei Jahre Haft in Dubai - der Grund dafür macht sprachlos

Krankenhaus-Attraktion: Supermann kommt zum Fensterputzen

Krankenhaus-Attraktion: Supermann kommt zum Fensterputzen

UN-Generalsekretär fordert weltweite Abschaffung der Todesstrafe

UN-Generalsekretär fordert weltweite Abschaffung der Todesstrafe

Kommentare