Politiker freigesprochen - kein Bein gestellt

+
Der SPD-Bundestagsabgeordnete Steffen Reiche im Amtsgericht Berlin-Tiergarten mit seinem Rechtsbeistand, Heide Sandkuhl. (Archivbild)

Berlin - Der Cottbusser SPD-Bundestagsabgeordnete Steffen Reiche ist von dem Vorwurf freigesprochen worden, einer Stewardess ein Bein gestellt zu haben.

Lesen Sie auch:

SPD-Politiker bestreitet Beinstellen im Flugzeug

Nach Auffassung des Berliner Amtsgerichts seien die Vorwürfe der versuchten Körperverletzung nicht erwiesen, sagte Gerichtssprecher Tobias Kähne am Montag. Auch die Staatsanwaltschaft beantragte Freispruch. Die belgische Stewardess hatte Reiche vorgeworfen, er habe ihr auf einem Flug von Brüssel nach Berlin im Januar 2007 ein Bein gestellt, so dass sie fast gestürzt sei.

dpa

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

„Hoya ist mobil“ 2017

„Hoya ist mobil“ 2017

Treckertreffen in Dreeke

Treckertreffen in Dreeke

Meistgelesene Artikel

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Mutiges Selfie: So etwas würden sich nur wenige Frauen trauen

Mutiges Selfie: So etwas würden sich nur wenige Frauen trauen

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Kommentare