Polen: Weißrussisches Kampfflugzeug abgestürzt

+
Nach dem Absturz des Jets ist eine riesige Rauchwolke zu sehen.

Warschau - Beim Absturz eines weißrussischen Jagdflugzeugs während einer Flugschau in Polen sind am Sonntag die beiden Piloten ums Leben gekommen.

Das meldete die Polnische Presse-Agentur PAP unter Berufung auf die Veranstalter der Flugschau im zentralpolnischen Radom, rund 100 Kilometer südlich von Warschau. Einer der beiden Toten soll demnach der stellvertretende Oberbefehlshaber der weißrussischen Luftstreitkräfte sein.

Der Zweisitzer vom Typ Su-27 habe während eines Manövers plötzlich an Höhe verloren und sei etwa 100 Meter vor einem Dorf in einen Wald gestürzt, berichtete der polnische Rundfunk. Das Fernsehen zeigte Bilder, wie sich die Maschine in der Luft drehte und hinter Bäumen abstürzte.

Im Publikum kam niemand zu Schaden. Die Flugschau wurde unterbrochen. Die Ursache des Unglücks war vorerst nicht bekannt, eine polnisch-weißrussische Untersuchungskommission wurde einberufen.

dpa/AP

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Kommentare