Polen: Acht Tote und 50 Verletzte bei Gewittern

+
Sechs Tote und 50 Verletzte: Das ist die traurige Bilanz der schweren Gewitter in Polen .

Warschau - Heftige Gewitterstürme haben in Polen nach Medienberichten am Donnerstagabend mindestens acht Menschen in den Tod gerissen.

Sie wurden zumeist von umstürzenden Bäumen erschlagen, wie der Nachrichtenkanal TVN24 meldete. Ein Mann kam beim Kentern seines Bootes auf einem See ums Leben. Rund 50 Menschen wurden bei den Gewittern verletzt.

Die Feuerwehr sei bislang 4000 Mal ausgerückt, um die Schäden zu beheben, sagte Feuerwehrsprecher Pawel Fratczak dem polnischen Rundfunk. Am schlimmsten hatte der Sturm am Donnerstagabend in Niederschlesien im Südwesten des Landes gewütet, wo mindestens drei Menschen ums Leben kamen.

Wie die Feuerwehr berichtete, beschädigte der Sturmwind hunderte Stromleitungen und entwurzelte hunderte von Bäumen. Es kam zu Verkehrsbehinderungen. Zahlreiche Häuser wurden abgedeckt. Die Einwohner von Legnica, Lodz sowie von mehreren anderen kleineren Ortschaften hatten keinen Strom.

In der Nacht zu Freitag regnete es auch in Warschau stark. Wind und Regen verursachten große Schäden, in der Hauptstadt gab es bislang aber keine Verletzten.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Pizarros Treffer gegen Werder

Pizarros Treffer gegen Werder

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

Meistgelesene Artikel

ESA- und Nasa-Forscher wollen an harmlosem Asteroiden für den Ernstfall üben

ESA- und Nasa-Forscher wollen an harmlosem Asteroiden für den Ernstfall üben

Mann drohen drei Jahre Haft in Dubai - der Grund dafür macht sprachlos

Mann drohen drei Jahre Haft in Dubai - der Grund dafür macht sprachlos

Krankenhaus-Attraktion: Supermann kommt zum Fensterputzen

Krankenhaus-Attraktion: Supermann kommt zum Fensterputzen

UN-Generalsekretär fordert weltweite Abschaffung der Todesstrafe

UN-Generalsekretär fordert weltweite Abschaffung der Todesstrafe

Kommentare