Polen fehlen 500 Millionen Euro GEZ-Gebühren

+
Seine Rundfunkgebühren nicht zu zahlen ist in Polen eine Art “Volkssport“.

Warschau - Der öffentlich-rechtliche Rundfunk in Polen will mit einer Kampagne ausstehende Gebühren eintreiben. Die Rückstände der Bürger hätten inzwischen gigantische Ausmaße angenommen.

Das berichtete die Online-Ausgabe der Zeitschrift “Newsweek Polska“ am Mittwoch. Die Rede ist demnach von umgerechnet rund 500 Millionen Euro. In Zusammenarbeit mit der Post will der staatliche Rundfunkrat nun Mahnschreiben an möglicherweise säumige Mediennutzer versenden.

Derzeit belaufen sich die Rundfunkgebühren in Polen auf umgerechnet rund vier Euro im Monat. Trotz der überschaubaren Summe gilt die Gebührenvermeidung in Polen als “Volkssport“.

dapd

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare