Männermagazin

"Playboy" jetzt auf Hebräisch

Jerusalem - Für seine Artikel-Texte ist der Playboy nicht gerade bekannt. Trotzdem gibt es das Männermagazin in Israel jetzt nicht nur auf Englisch, sondern auch auf Hebräisch.

Am Dienstag ist die erste Israel-Ausgabe des beliebten Männermagazins erschienen. Auch zuvor schon gab es die Zeitschrift in Israel - aber nicht als Landesausgabe in hebräischer Sprache und mit israelischen Geschichten und Frauen. Ungewiss sind noch die Reaktionen in dem Land, in dem religiöse Befindlichkeiten immer wieder an die Oberfläche treten, und einige jüdische und auch muslimische Gemeinden nach strengen sittlichen Regeln leben. Zeitschriften und Videos „für Erwachsene“ sind frei erhältlich, bisher aber nicht mit einheimischen Models und auch nicht auf Hebräisch.

Den „Playboy“ gibt es seit 1953, seine größten Erfolge feierte das Magazin in den 1970ern. Mit der leichten Zugänglichkeit erotischer Inhalte im Netz ist die Auflage jedoch gesunken.

AP

Rubriklistenbild: © Symbolfoto: dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Fotostrecke vom Werder-Abschlusstraining

Fotostrecke vom Werder-Abschlusstraining

Thaibox-Seminar in Ehrenburg

Thaibox-Seminar in Ehrenburg

Hobbykünstler-Ausstellung in der KGS Leeste

Hobbykünstler-Ausstellung in der KGS Leeste

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Meistgelesene Artikel

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

US-Senatskandidat: Weitere Belästigungsvorwürfe gegen Moore

US-Senatskandidat: Weitere Belästigungsvorwürfe gegen Moore

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Kommentare