Pizza-Fahrer mit 130 in der Stadt unterwegs

+
Die Polizei blitzte nicht, sondern las die Geschwindigkeit von ihrem Tacho ab. Foto: Daniel Reinhardt/Illustration

Selb (dpa) - Ofenfrisch auf den Tisch: Ein Pizza-Fahrer ist mit etwa 130 Stundenkilometern durch das oberfränkische Selb gerast. Diesen Wert ermittelten Polizisten, die dem 30-Jährigen fast einen Kilometer lang folgten.

Da der Tacho des Dienstwagens aber nicht geeicht ist, werden für die Berechnung der Strafe 20 Prozent abgezogen, wie die Polizei am Montag mitteilte. Dabei bleiben immer noch 104 Stundenkilometer übrig - und damit 54 mehr als zulässig. Den Pizzaboten erwarten nach seiner nächtlichen Fahrt vom Sonntag nun eine Geldbuße von 560 Euro und zwei Monate Fahrverbot.

Manchester-Attentäter war wahrscheinlich in Syrien

Manchester-Attentäter war wahrscheinlich in Syrien

Abend der Talente an der Realschule Verden 

Abend der Talente an der Realschule Verden 

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Meistgelesene Artikel

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Kommentare