Piraten werfen USA Misshandlung vor

Richmond - Drei in den USA wegen Piraterie angeklagte Somalier haben den Vereinigten Staaten Misshandlungen vorgeworfen. Es geht um menschnunwürdige Behandlungsmethoden und Drohungen.

Sie seien mehrere Tage lang nackt, mit verbundenen Augen und in Handschellen gefesselt festgehalten worden. Ein Dolmetscher sei ihnen auch nicht zur Verfügung gestellt worden, erklärten ihre Anwälte am Montag in Dokumenten, die bei einem US-Bezirksgericht im Staat Virginia eingereicht wurden.

Ein anderer Angeklagter erklärte, er habe zwar einen Dolmetscher gehabt, dieser habe ihm aber gedroht, er werde über Bord geworfen. Den Angeklagten wird vorgeworfen, am 1. April an dem Angriff auf die “USS Nicholas“ vor der afrikanischen Ostküste beteiligt gewesen zu sein. Die US-Regierung erklärte, sie werde im Laufe des Prozesses zu den Vorwürfen Stellung nehmen.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Buschbrände in Nordkalifornien weiter eingedämmt

Buschbrände in Nordkalifornien weiter eingedämmt

2. Erbhoflauf in Thedinghausen ein voller Erfolg

2. Erbhoflauf in Thedinghausen ein voller Erfolg

Die Top 20 Unternehmen mit der besten Vergütung in Deutschland

Die Top 20 Unternehmen mit der besten Vergütung in Deutschland

Meistgelesene Artikel

ESA- und Nasa-Forscher wollen an harmlosem Asteroiden für den Ernstfall üben

ESA- und Nasa-Forscher wollen an harmlosem Asteroiden für den Ernstfall üben

Mann drohen drei Jahre Haft in Dubai - der Grund dafür macht sprachlos

Mann drohen drei Jahre Haft in Dubai - der Grund dafür macht sprachlos

Krankenhaus-Attraktion: Supermann kommt zum Fensterputzen

Krankenhaus-Attraktion: Supermann kommt zum Fensterputzen

UN-Generalsekretär fordert weltweite Abschaffung der Todesstrafe

UN-Generalsekretär fordert weltweite Abschaffung der Todesstrafe

Kommentare