Überfall auf Öltanker: Piraten töten Seemann

Cotonou - Piraten haben vor der Küste Benins einen Öltanker überfallen und ein Besatzungsmitglied getötet. Mindestens zwei weitere Seeleute wurden verletzt.

Das teilte die Marine des westafrikanischen Landes mit. Bei dem Getöteten handelt es sich demnach um einen Ukrainer. Die unter der Flagge Liberias fahrende “Cancale Star“ sei in der Nacht zum Dienstag angegriffen worden, sagte Marinechef Maxime Ahoyo. Einige der Piraten stammten offenbar aus dem benachbarten Nigeria. Die meisten der 24 Mann an Bord der “Cancale Star“ sind Ukrainer. Über die Zahl der Angreifer war zunächst nichts bekannt.

Experten zufolge ist Nigeria für die Schifffahrt fast ebenso gefährlich wie das für seine Piratenüberfälle berüchtigte Somalia. Die Internationale Seefahrtsbehörde (IMB) schätzt, dass es dort seit Jahresbeginn ähnlich viele Überfalle gab wie vor Somalia, die aber weitaus seltener gemeldet wurden.

ap

Rubriklistenbild: © dpa

So bereitete sich Washington auf Trumps Vereidigung vor

So bereitete sich Washington auf Trumps Vereidigung vor

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Das ist der BVB

Das ist der BVB

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawinen-Drama in Italien: Acht Überlebende gerettet

Lawinen-Drama in Italien: Acht Überlebende gerettet

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare