Piraten kapern deutsches Schiff

London - Das deutsche Frachtschiff Susan K ist 35 Seemeilen vor der Küste von Oman in die Hand von Piraten geraten. Das teilte die Anti-Piraten-Mission der Europäischen Union, EUNAVFOR, am Freitag in London mit.

Der Frachter fuhr für die Leerer Reederei Nimmrich und Prahm. Mindestens zehn Piraten hätten das Schiff am frühen Freitagmorgen rund 200 Seemeilen nordöstlich der Stadt Salalah im Golf von Aden angegriffen und in ihre Hand gebracht. Das Schiff fährt unter der Flagge von Antigua und Barbuda. An Bord waren vor dem Angriff zehn Seeleute, davon vier aus der Ukraine und sechs von den Philippinen.

Wie der Überfall ablief, blieb zunächst unklar. Ebenso war zunächst unbekannt, wie es der zehnköpfigen Besatzung aus Ukrainern Phillippinern geht. Die Reederei bestätigte den Angriff, wollte sich am Freitag aber zunächst nicht zu dem Vorfall äußern. Das Schiff war auf dem Weg vom Sudan nach Mumbai in Indien. dapd

dpa/dapd

Treckertreffen in Dreeke

Treckertreffen in Dreeke

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

Ginsengfest und Mittelalter-Spektakel in Walsrode

Ginsengfest und Mittelalter-Spektakel in Walsrode

Vatertagstouren in der Region Rotenburg

Vatertagstouren in der Region Rotenburg

Meistgelesene Artikel

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Mutiges Selfie: So etwas würden sich nur wenige Frauen trauen

Mutiges Selfie: So etwas würden sich nur wenige Frauen trauen

Kommentare