Piraten geben Beluga-Schiff frei

Bremen - Das von Piraten gekaperte Frachtschiff der Bremer Beluga-Reederei ist wieder frei. Die Piraten hätten das im Januar auf dem Weg nach Asien in ihre Gewalt gebrachte Schiff am Mittwoch verlassen.

Das berichtete der “Weser-Kurier“. “Die “Nomination“ ist frei“, bestätigte ein Reederei-Sprecher der Nachrichtenagentur dpa. Nähere Angaben wollte er zunächst nicht machen. Das Schiff war im Januar 700 Kilometer nördlich der Seychellen im Indischen Ozean entführt worden.

Offenbar sei bei den wochenlangen Verhandlungen zwischen Reederei und Freibeutern ein Ergebnis erzielt worden, berichtete die Zeitung. Bei dem Versuch, wenige Tage nach der Kaperung die “Beluga Nomination“ mit Kriegsschiffen zurückzuerobern, waren drei Seeleute der insgesamt zwölfköpfigen Besatzung getötet worden. Zwei Männern gelang die Flucht.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Selena Gomez zeigt sich bei ungewohnt ernsten American Music Awards blond

Selena Gomez zeigt sich bei ungewohnt ernsten American Music Awards blond

Wie werde ich Notfallsanitäter/in?

Wie werde ich Notfallsanitäter/in?

Hartes Ringen bei Jamaika-Sondierungen

Hartes Ringen bei Jamaika-Sondierungen

Mugabe räumt Probleme ein - Aber kein Rücktritt

Mugabe räumt Probleme ein - Aber kein Rücktritt

Meistgelesene Artikel

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

US-Senatskandidat: Weitere Belästigungsvorwürfe gegen Moore

US-Senatskandidat: Weitere Belästigungsvorwürfe gegen Moore

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Kommentare