Ursache unklar

Zwei Kleinflugzeuge zusammengestoßen - ein Toter

Olomuc - Zwei Ultraleicht-Flugzeuge sind am Samstagabend nahe des tschechischen Dorfes Dlouha Loucka zusammengestoßen. Ein Pilot starb bei dem Unfall.

Ein Pilot ist beim Zusammenstoß zweier Kleinflugzeuge in Tschechien ums Leben gekommen. Zwei weitere Insassen wurden schwer verletzt, als die beiden Ultraleicht-Flugzeuge am Samstagabend über einem Feld nahe des Dorfes Dlouha Loucka im Bezirk Olomouc (Olmütz) zusammenstießen, teilte ein Polizeisprecher am Sonntag der Nachrichtenagentur CTK mit. Die Hintergründe waren zunächst nicht geklärt.

Der Pilot eines dritten Flugzeugs, der mit den anderen unterwegs gewesen war, habe die Rettungskräfte alarmiert. Der 65 Jahre alte Pilot des einen Flugzeugs sei noch am Unglücksort gestorben. Die beiden Insassen des zweiten Flugzeugs, zwei Männer im Alter von 60 und 68 Jahren, überlebten dank einer raschen Notlandung. Sie seien dabei aber sehr schwer verletzt worden. Ein Hubschrauber habe sie ins Krankenhaus gebracht, erklärte der Polizeisprecher. Ob sie noch in Lebensgefahr waren, konnte er nicht sagen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Explosion in Österreich behindert Südeuropas Gasversorgung

Explosion in Österreich behindert Südeuropas Gasversorgung

Das sind die Luxusautos der Fußball-Stars

Das sind die Luxusautos der Fußball-Stars

Das Abschlusstraining am Dienstag

Das Abschlusstraining am Dienstag

Auf Schnee folgt Regen - Meteorologen warnen vor Sturmböen

Auf Schnee folgt Regen - Meteorologen warnen vor Sturmböen

Meistgelesene Artikel

Betrunkener tötet zwölf Fasane auf bestialische Weise

Betrunkener tötet zwölf Fasane auf bestialische Weise

So kreativ demonstrieren die Stuttgarter gegen einen weiteren Primark 

So kreativ demonstrieren die Stuttgarter gegen einen weiteren Primark 

Zugunglück von Meerbusch: Mögliche Ursache durchgesickert

Zugunglück von Meerbusch: Mögliche Ursache durchgesickert

Sturmböen von bis zu 160km/h: Wo es heute ungemütlich wird

Sturmböen von bis zu 160km/h: Wo es heute ungemütlich wird

Kommentare