Schreck für 280 Menschen

Pilot schlief: Flugzeug Hunderte Meter abgesackt

+
(Symbolbild)

Neu Delhi - Während eines mutmaßlichen Nickerchens des Piloten ist ein mit 280 Menschen besetzter indischer Passagierjet mitten im Flug Hunderte Meter in die Tiefe gesackt.

Die Boeing 777 der Fluggesellschaft Jet Airways sei vor rund einer Woche auf dem Weg von Mumbai nach Brüssel gewesen, als sich der Zwischenfall ereignete, teilte die indische Aufsichtsbehörde für zivile Luftfahrt (DGCA) am Donnerstag mit.

Einem Bericht der Zeitung „Times of India“ zufolge könnte der Kapitän ein durch die Regularien gedecktes Schläfchen gehalten haben. Allerdings prüfe die Aufsicht, ob die Erste Offizierin an Bord ebenfalls eingenickt sei. Der Zeitung zufolge war die Offizierin mit ihrem Computer beschäftigt und bemerkte das Absacken um mehr als 1500 Meter nicht. Bis zum Abschluss einer Untersuchung sollen beide Piloten keine Maschinen mehr fliegen, teilte Jet Airways mit.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Kommentare