Pillen fürs Gehirn - 83 Schüler im Krankenhaus

Bangkok - Sie wollten klüger werden - also schluckten 83 Schüler in Thailand Tabletten, die sie in einem Computerladen gekauft hatten. Wenig später lagen die Kinder im Krankenhaus.

In Thailand sind 83 Schüler, die durch Tabletten cleverer werden wollten, mit Vergiftungen ins Krankenhaus gekommen. Die Jungen und Mädchen zwischen zehn und zwölf hatten die Pillen am Mittwoch in einem Laden für Computerspiele in der Nähe ihrer Schule in Bangkok gekauft, berichtete die “Bangkok Post“ am Donnerstag.

Sie hatten Versprechungen geglaubt, dass die Tabletten ihnen neben besseren Noten auch eine hellere Haut bescheren würden, sagten sie nach Angaben der Zeitung. Es handelte sich um ein Medikament gegen Husten. Die Schüler klagten nach der Einnahme über Übelkeit, unregelmäßigen Herzschlag und schwere Kopfschmerzen. Der 24-jährige Besitzer des Ladens wurde festgenommen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

Meistgelesene Artikel

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare